06.03.2019

KariMy 02.28 erschienen

Kürzlich wurde ein Update von KariMy auf die Version V02.28 veröffentlicht.

Neu ist eine Möglichkeit des Exports der Auszahlungsliste einer Veranstaltung auf eine Serienbrief- Steuerdatei zur Weiternutzung in einer Textverarbeitung.
Die Möglichkeit, eine solche erstellte Liste für die spätere Weiterverwendung zu speichern, gab es schon immer. Aber es war recht mühselig, dieses Format für die Weiterverarbeitung außerhalb von KariMy zu nutzen.
Das neue Format besitzt nun dedizierte Feldnamen, was die Einbindung als Serienbrief- Steuerdatei erheblich vereinfacht. Als Serienbrief kann man je Datensatz eine oder mehrere Druckseiten erstellen, was z.B. sinnvoll für eine Auszahlungsquittung oder einen Honorarvertrag genutzt werden kann. Ggf. kann man beim Ausdruck dann noch entscheiden, ob man die einzelnen Seiten dann bei Bedarf einzeln druckt, oder gleich den Stapel für die Ausgabe komplett drucken lässt.

Andreas

siehe: <https://www.ahasite.de/LVSKari/kampfrichtersoftware.htm>
und für eine Erläuterung im Helpdesk: Abrechnung mit Quittung / Honorarvertrag

24.02.2019

Weitenmessung V02.11 erschienen

Die Software zur Wurfweitenmessung in der Version 02.11 enthält einige Neuerungen für die Zusammenarbeit mit COSA WIN 3.1.1 (die kommende 2019'er Version von COSA WIN).
COSA liefert nun auch die Altersklassenbezeichner für den Datenaustausch mit dem Technical Client (der Infield- Erfassungssoftware), was wir für die Weitenmessung nun auch nutzen, um die AK's startlistengerecht zu erkennen. Bislang musste die WMT die AK automatisch anhand des Geburtsjahrs selbst zuordnen, was in aller Regel auch klappt. Es kann nur dort nicht funktionieren, wo jemand nicht in der seinem Geburtsjahr entsprechenden AK antritt.
Somit funktioniert der Datenaustausch mit COSA WIN nun auch für solche Wettbewerbe reibungsloser, wo mehrere Altersklassen in einem Wettbewerb starten (bei COSA heißt das "Gemischter Wettbewerb").

Ein paar andere Kleinigkeiten in V02.11 verbessern das Handling: Beim Import von COSA TechClient- Dateien kann man die Wettbewerbe neben der Sortierung nach Wettbewerbsnummer nun auch nach Wettkampfzeit (sofern in COSA der Zeitplan genutzt wurde) und nach Wettbewerbsbezeichner sortieren. Das ist auch hilfreich, da die Bezeichner i.d.R. mit der Disziplinbezeichnung beginnen.

Bereits V02.09 und V02.10 haben bei Nutzung einer Microgate TAB LED- Anzeige die Möglichkeit, Namen und Versuchszeit darzustellen. Beim Aufruf des Werfers wird zunächst dessen Name (und falls dieser kurz genug ist auch der Durchgang) angezeigt. Nach 3s beginnt die Versuchszeit zu laufen und wird nun rechtsbündig mit angezeigt, der Name ggf. entsprechend verkürzt. Ab einer Versuchszeit von 24s werden anstelle des Namens Startnummer und Durchgang neben der laufenden Versuchszeit angezeigt.
Die Versuchszeit lässt sich manuell ausblenden oder auch neu starten. Automatisch verschwindet die Versuchszeitanzeige bei Beginn der Messung oder beim Eintragen eines ungültigen Versuchs.
Anzeige von Name und Versuchszeit sind nur bei 11-stelliger Textanzeige auf Microgate TAB LED möglich, die anderen Anzeigetreiber unterstützen Textanzeigen ebenso wenig wie die Anzeigen selbst.

Andreas

19.02.2019

Wettkampf mit COSA WIN bestreiten

Auch wenn aktuell eine Diskussion im Gange ist, dass die Wettkampfsoftware generell SELTEC heißen soll, gibt es nach wie vor noch aktive COSA- Nutzer. Diese Anwender werden künftig entscheiden, ob sie sich für ihr COSA stark machen, oder das Monopolstreben von DLV und SELTEC unterstützen wollen.

M.E. sollte die Aufgabe des DLV nicht sein, Monopole zu schaffen, sondern offene Austauschformate und Schnittstellen so zu definieren, dass Hersteller Software anbieten können und Nutzer jeweils die für ihren Zweck am besten geeignete auswählen können. Zwischen den einzelnen Modulen der Anwender muss dann die Kommunikation über die definierten Schnittstellen erfolgen können.

Aktuell haben wir gerade einen Wettkampf mit COSA WIN abgewickelt und den direkten Datenaustausch zwischen Weitenmessung und Wettkampfsoftware verwendet. Mit einem Infield- Terminal kann man das ebenso wie bei SELTEC auch in COSA schon länger tun, wobei COSA sowohl die Online- Verbindung als auch den Datenaustausch via USB- Stick unterstützt.
Die Weitenmessung baut auf diesem Interface des Technical Client von COSA auf und bietet zudem drei offene Schnittstellen für Live- Daten des aktuell aufgerufenen Athleten, des gerade vermessenen Wurfs sowie für die gesamte Wettkampfliste. Diese Schnittstelle kann man für Live- Ticker, andere Wettkampfsysteme und zur Anzeige auf Videowand oder Infield- LED- Terminal an der Anlage nutzen.

Eine Erweiterung der Stellplatzfunktion erlaubt bei COSA WIN ab der 2019'er Ausgabe das Anmelden der Athleten am Stellplatz mittels QR- Code- Scanner.
Der Scanner kann entweder am Stellplatz verwendet und mit dem Wettkampfbüro vernetzt werden, oder im Wettkampfbüro zum schnellen Erfassen der abgegebenen Stellplatzkarten genutzt werden.
Bei der Verwendung am Stellplatz erhält der Bediener die Freigabe- Quittung von COSA WIN nach dem Einscannen und kann daraufhin dem Athleten die Quittung der Stellplatzkarte aushändigen.
In beiden Fällen erfolgt die Registrierung im Datenbestand automatisch, so lange noch keine Wettkampflisten gesetzt worden sind.

Beide Funktionen sind unter Mitwirkung des Teams WkBüro Dresden entstanden. Gemeinsam macht's Spaß -- mach mit!


Aktuell entsteht auch noch ein Interface für die Chipzeitmessung zu LADV, so dass Teilnehmer aus Vereinen auch über LADV an Laufveranstaltungen gemeldet werden können. Hier klemmt's im Moment auch an der Beschreibung der Schnittstelle, um Laufstrecken als Disziplinen eingeben zu können. LADV ist da auf dem Weg ...


Das Team WkBüro Dresden kann mit seiner Technik und seiner Software- Lizenz auch andere Veranstalter im Umkreis von Dresden unterstützen. Bis jeweils 31. März können entsprechende Wünsche eingeplant werden. Fremde Ausrichter werden mit einer Sub- Lizenz  bedient.


Andreas

18.02.2019

AKA2Excel für SELTEC TAF3.1

21.12.2017
Die momentan aktuelle Version von SELTEC 3.1 unterstützt den Import von AKA- Austauschdateien nicht, hat aber nun ein Importformat über Excel-CSV- Dateien.Damit die Zubringer via AKA nicht umständlich die AKA nach Excel konvertieren und manuell nachbearbeiten müssen, kümmert sich AKA2Excel jetzt um diese Aufgabe.


Der Installer bietet an, das Programm nach C:\WinApps zu installieren - ein Vorschlag, den man annehmen sollte. Der Installer wird allerdings auch vom Windows SmartScreen angemeckert, weil Windows das zu installierende Programm nicht im Store hat :=). Nun ja ...

Der Installer kopiert eine Konverter- Textdatei neben die EXE. Diese wird dazu verwendet, ggf. Altersklassen- und Disziplin- Kürzel auf SELTEC anzupassen. Sollte darin etwas mal nicht mehr stimmen oder fehlen, kann man da gern auch selbst Hand anlegen und die Einträge modifizieren.

Programm starten und AKA einlesen. Ein bisschen zurücklehnen, da unmittelbar darauf gleich die Aufarbeitung des AKA- Inhalts erfolgt. Man sieht’s am Fortschrittsbalken. Im Ergebnis sieht man die Tabelle, so wie sie als CSV für SELTEC gespeichert werden soll. Man kann darin noch herumändern, falls man Korrekturbedarf hat. Speichern geht dann ganz schnell und dann kann man SELTEC mit dem Einlesen beauftragen.

SELTEC ist dabei weder informativ noch flink. Man sieht in SELTEC nichts, was auf die Bearbeitung der eingelesenen CSV hinweisen würde. Aber SELTEC ist nicht abgestürzt - einfach Geduld! Irgendwann sind die Daten dann drin und man kann die unweigerlichen Nacharbeiten angehen.

Weiterlesen ...

Inhaltliche Einschränkung

14.11.2016
Möglicherweise erwecken die auf meiner Website angebotenen Informationen den Eindruck, offizielle Informationen des Verbandes zu sein. Dem ist nicht so, wie auch auf den Hompages der Webprojekte und jeweils im Fuß der Seite dargestellt.
Der Verband hat offenbar in mehreren Tagungen in letzter Zeit an etliche Funktionäre verkündet, dass er mit der Verlinkung meiner Website von seiner Homepage aus (ließe sich m.E. ggf. schnell lösen, ohne dass es meiner Mithilfe bedarf) sowie mit Teilen meiner Website ein Problem hat. Leider ist diese Problemdarstellung verbreitet worden, ohne dass sich jemand über den im Impressum angebotenen oder jeden anderen möglichen Kommunikationsweg mit mir in Verbindung gesetzt hätte.
Vorsorglich sind einige Inhalte daher derzeit nicht abrufbar.
 
Hinweis: Die angebotenen Inhalte auf meiner Website sind rein privater, nicht-geschäftlicher Natur.

Neue Regeln ab 11/2015

10.10.2015

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein paar Änderungen im Regelwerk. Natürlich wird es in der Weiterbildung um diese Neuerungen gehen. Wer die Weiterbildung verpasst hat, kann sich hier selbst schlau machen:
Die IWR gibt es als Buch beim DLV- Verlag: http://www.verlag-dlv.de/oder beim DLV auch als PDF- Datei.

Kampfrichterkommission

14.04.2016
Die Kampfrichterkommission des KfL Dresden haben wir Euch in der letzten Nullmarke vorgestellt. Und die Kommission braucht Hilfe und Mitstreiter! Wenn Ihr Lust habt, uns tatkräftig zu unterstützen, dann meldet Euch bei einem Wettkampf beim Einsatzleiter oder einem Kommissionsmitglied, oder schreibt uns eine E-Mail kampfrichter@leichtathletik-dresden.de

Mehr News?


Gern würden wir die News mit Euch gestalten. Was gibt es Neues in den Vereinen, was interessiert Euch, welche Fragen habt Ihr?
Anregungen, hilfreiche Kritik sind willkommen!

Sprecht uns an oder sendet eine E-Mail:
kampfrichter@leichtathletik-dresden.de

Danke!

14.02.2019

News von RSS

In Kürze werden hier die News aus dem ahasite.de RSS Feed übernommen.
Andreas